Holz Surfboard Bau „Beplankung 1“

Nach längerer Pause geht es nun weiter mit dem Baubericht. Aktuell ist die SUP Saison mit Kursen und Verkauf voll im Gange da bleibt leider wenig Zeit für das Schreiben.

Nach dem nun das Rail Base verleimt ist und ihr auch die beiden Blöcke in der Nose und im Tail an die Rockerline angepasst habt geht es ans beplanken. Möglicherweise zeigt euer Rohling nun etwas Verzug, das ist ganz normal  und nicht weiter schlimm. Beim Beplanken werden wir das Board mit der Heling verspannen so das ihr am Ende ein perfekt Verzug freies Board erhaltet. Voraussetzung ist immer eine sauber ausgerichtete Heling, also lieber zwischen durch mal nachkontrollieren.

Für das beplanken nehmt ihr eure zurechtgeschnittenen Streifen zur Hand und beginnt auf der Oberseite in der Mitte und arbeitet euch symmetrisch nach außen vor. Dabei müsst ihr nicht immer genau je eine Leiste rechts und links anfügen sondern könnt im Wechsel arbeiten. Wir kleben meist 2-3 Leisten auf einer Seite in einem Schritt. Verleimt wird mit Holzleim, gespannt wird mit Zwingen. Wichtig ist dabei das die Leisten nicht nur sauber gegen die Spanten gepresst werden sondern auch in Längsrichtung an die vorherige Leiste. die Zwinge stütz sich immer unten an der Heling Querleiste ab, damit vermeidet ihr Verzug.

Beplankung Spannen im Detail

Beplankung Spannen im Detail

Beplankung Spannen

Beplankung Spannen

Auch die Verleimung am Tail und an der Nose auf den Füllstücken kann mit Holzleim erfolgen. Der Leim benötigt zwar auf dem Hartschaum etwas länger zum Trocknen hält aber ausgezeichnet.

Beplankung im Tail Bereich

Beplankung im Tail Bereich

 

Beplankung teilweise aufgebracht

Beplankung teilweise aufgebracht

Nach je 10-12 Leisten solltet Ihr das Baord wenden, dazu müsst Ihr eure Heling um justieren auf den Deckrocker. dann verleimt Ihr auf der Unterseite die Beplankung in gleicher Art und Weise wie auf dem Deck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.